Killer Joe

USA 2011
Director: William Friedkin
Cast: Matthew McConaughey, Emile Hirsch, Juno Temple, Thomas Haden Church, Gina Gershon

102 Min. | OmU | Original with german Subtitles

Retrospektive

Chris, ein kleiner Dealer, steckt in der Klemme. Er hat Schulden bei seinem Lieferanten und muss um sein Leben fürchten. Also kommt er auf die Idee, einen Killer, den Polizisten Joe Cooper, zu engagieren, um seine Mutter, die ihn erst in diese Situation gebracht hat, ermorden zu lassen. Mit ihrer Lebensversicherung will er seine Schulden bezahlen und zugleich seiner übrigen Familie ein besseres Leben finanzieren. Allerdings fehlt ihm das Geld für Joes Vorschuss, also muss er dem Killer-Cop seine jüngere Schwester Dottie als Pfand überlassen. Es ist offensichtlich, was William Friedkin an dem Bühnenstück »Killer Joe« gereizt hat. Tracy Letts‘ »White Trash«-Figuren leben weit jenseits aller bürgerlichen Konventionen und Moralvorstellungen. Joe, dem Matthew McConaughey einen diabolischen Charme verleiht, und Chris, der eigentlich nur das Beste für alle will, haben jedoch ihr ganz persönliches Ethos, was sie umso monströser erscheinen lässt. Nur verurteilt Friedkin weder sie noch die anderen Figuren. »Killer Joe« ist vielmehr reinster amerikanischer Existentialismus. In einer Welt, in der es nur Geld und keinen Gott gibt, lässt sich am Ende alles rechtfertigen.